zurück

Tatort Genfer See

Kaiserin Elisabeth im Fadenkreuz der Anarchisten
VORTEIL

  • € 27,-
    versandkostenfrei
Angebot gültig, solange der Vorrat reicht. Da Bücher einer gesetzlichen Preisbindung unterliegen, somit nicht unter dem Handelspreis verkauft werden dürfen, liegt unser Service/Vorteil für Sie in der bequemen kostenlosen Zustellung. Versand und Verrechnung erfolgen über unser Partnerunternehmen Medienlogistik Pichler-ÖBZ GmbH & Co KG.

Weitere Infos

Anna Maria Sigmund
Anarchistische Gewalt wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts zum Schrecken der bürgerlichen Welt. „Kein Stein soll auf dem anderen bleiben!“, lautete eine Parole. Anschläge mit Gift, Dolchen und Bomben gegen Monarchen und Präsidenten erschütterten Europa. In der langen Liste anarchistischer Morde wurde Kaiserin Elisabeth (1837-1898) das erste weibliche Ziel. Die unglückliche Frau Franz Josephs starb gleichsam stellvertretend als Symbolfigur des Hauses Habsburg.

192 Seiten, Format 17 x 24 cm, Hardcover